YUMI, NACHO UND PALINA

Yumi – ist ein sehr liebes schwarzes Katzenmädchen mit seidigem Fell und feinem Körperbau. Sie ist aktiv, spielt sehr gerne und ist bereits ein kleines Schmusibüsi. Man kann sie gut streicheln und sogar in die Arme nehmen. Aber sie ist immer noch ängstlich, wenn man zu schnell auf sie zugeht oder wenn es laut wird. Sie braucht einfach Zeit um sich einzuleben und noch zutraulicher zu werden, aber ihre Chancen stehen sehr gut, dass sie ein ganz normales verschmustes Büsi wird.

 

 

Nacho – ein wunderschöner roter Kater. Er ist sehr neugierig, beobachtet gerne und ist verspielt. Er ist aber dem Menschen gegenüber noch ängstlich und braucht mehr Zeit und Geduld. Er lässt sich noch nicht gerne anfassen. Seine Angst ist noch zu gross aber man merkt gut, dass er gerne näherkommen möchte. Er schaut immer was die anderen machen und kommt beim Schmusen schon etwas näher heran als vor ein paar Wochen. Wenn er zB mit Yumi oder einer anderen bereits zutraulichen Katze seinen Platz findet, hilft das ihm sicher auch Vertrauen zu fassen.

Palina – sie ist ein sehr hübsches helles Tigerli mit einem lustigen roten Klecks auf dem Kopf. Unverkennbar! Sie ist aber auch die Wildeste der 3 Geschwister. Sie ist sehr viel beim wilden Mami und lässt sich noch gar nicht anfassen. Zum Spielen kommt sie ab und zu mal zu den anderen aber so generell vertraut sie den Menschen noch nicht. Sie braucht Zeit und Verständnis und wird vielleicht nie so ganz die Schmusekatze wie die anderen. Vielleicht taut sie aber noch auf und orientiert sich an ihren Geschwistern oder einem bereits vorhandenem Schmusebüsi. Das wissen wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht. Vielleicht gibt ihr aber trotzdem jemand eine Chance und liebt sie so wie sie ist?

Die Kitten stammen aus einem Wurf einer verwilderten Katze und wurden vom Verein handicapcats.ch aufgenommen und hier im Refuge platziert. Die drei kennen viele Alltagsgeräusche und verschiedene Alltagssituationen und können hier im Refuge in Gerolfingen besucht werden.

 

Sie werden nicht als Einzelbüsi platziert und brauchen unbedingt Freigang in einer verkehrsarmen Gegend.

Es muss ein Schutzvertrag unterzeichnet werden worin festgehalten ist, dass die Katzen im Alter von 6 Monaten kastriert werden müssen und sie nicht zur Züchtung oder Vermehrung eingesetzt werden dürfen. Vor der Kastration dürfen diese auch nicht in den Freigang.

Die Schutzgebühr ist 250.- pro Katze. Diese sind aber zu dem Preis auf Felv und Fiv getestet, gechipt, Parasitenbehandelt sowie geimpft ( Grundimmunsiert). Interessenten wenden sich bitte an:

  

Miryam Blassnigg

078 831 33 00

miryam.blassnigg@handicapcats.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0